Pflanzenportrait - Die Fichte                                                                                                    Jänner 2020

Vielleicht steht genau in diesem Moment noch eine Fichte (oder Tanne) in deinem Wohnzimmer...  Als immergrüne Bäume stehen sie symbolisch für Licht, Hoffnung und das ewige Leben. Daher holen wir sie im Advent und der Weihnachtszeit in Form von Adventkranz und Weihnachtsbaum in unsere Häuser. Auch der traditionelle Maibaum ist eine Fichte.

 

Eine einzelstehende Fichte ist wie eine Lichtsäule, die Himmel und Erde verbindet. Sie strahlt etwas Mütterliches, Schützendes und Wärmendes aus.

Leider fehlt Fichten in Monokultur diese Ausstrahlung und Qualität.

Wir erkennen die Fichte an ihrer kegelförmigen Gestalt und der rötlich, schuppigen Rinde. Im Gegensatz zur Tanne hat sie feste, stachelige Nadeln, die sie ringsum die Zweige trägt. Sowohl Ober- als auch Unterseite der Nadeln ist dunkelgrün (es sind keine "Nadelstreifen" wie bei der Tanne sichtbar. Die Zapfen der Fichte sind nach unten hängend und fallen als Ganzes vom Baum.

 

Wie können wir die Fichte nutzen? Außer als Adventkranz und Weihnachtsbaum ;-)

Die frischen Nadeln können für einen Ölauszug oder eine Tinktur verwendet werden. Sie haben antibakterielle, keimtötende und wärmende Wirkung.

Auch zum Aromatisieren von Speisen und Getränken eignen sich die sehr aromatischen Nadeln gut. Getrocknet können sie auch Teemischungen beigefügt werden.

Im Frühling kann aus den Maiwipferl ein Sirup hergestellt werden oder man genießt die zarten Wipferl einfach frisch. Sie strotzen nur so vor Lebensenergie!

 

Gerade im Winter ist auch das Fichtenharz von großer Bedeutung. Es wirkt stark antibakteriell, wärmend, desinfizierend und lichtbringend. Es kann für einen wärmenden Balsam, eine schmerzlindernde Salbe oder eine Erkältungssalbe verwendet werden.

Das Harz können wir leicht selbst sammeln. Die Bäume produzieren das Harz als Wundverschluss. Da in unseren Wäldern viele Bäume, vor allem in für uns erreichbarer Höhe, durch schwere Maschinen verletzt werden, produzieren sie an diesen Stellen viel Harz. Wenn wir aufmerksam durch den Wald gehen können wir leicht diese Stellen ausmachen und vorsichtig das Harz ablösen. Die Baumwunde darf beim Sammeln nicht bloss gelegt werden, daher nur eine kleine Menge Harz abnehmen.

Das so gewonnene Harz kann langsam und unter Hitzeeinwirkung in Öl gelöst werden. Falls es stark mit Rinde oder Nadeln "verschmutzt" war kann die Mischung vor der Weiterverarbeitung durch ein Sieb gegossen werden.

Tipp: Harzverklebte Finger und Werkzeuge lassen sich nicht mit Wasser reinigen. Einfach mit etwas Öl einreiben, so lösen sich die Harzreste wunderbar und man kann anschließend ganz normal Hände waschen.

 

Für Räucherwerk können wir die getrockneten Nadeln, Rinde, Zapfen oder das gut getrocknete Harz verwenden. Gerade in der kalten, dunklen Jahreszeit wirkt der Fichtenduft wärmend, einhüllend, schützend, aufrichtend, lichtbringend und segnend. Außerdem entfaltet die Fichte ihre antibakterielle und keimtötende Wirkung, was in Zeiten von Erkältung auch nicht schaden kann. Das selbst gesammelte und getrocknete Fichtenharz ist unser "Waldweihrauch"!


Individuelle Workshops & Gutscheine                                                                           Dezember 2019

Individuelle Termine für Workshops

 

Hast du bei den ausgeschriebenen Terminen keine Zeit? Möchtest du gerne einen Workshop bei dir zu Hause oder gemeinsam mit deinen Freunden oder Familie? Möchtest du das Workshopthema individuell an deine Bedürfnisse anpassen (Interesse, Vorkenntnisse, etc.)?

Kein Problem! Ab 5 Teilnehmern biete ich alle Workshopthemen oder maßgeschneiderte Workshops auch zu individuellen Terminen an. Lass mich einfach wissen welches Thema dich/euch interessiert, ob du einen passenden Raum zur Verfügung hast (falls nicht habe ich verschiedene Möglichkeiten) und welche Terminwünsche du hast.

 

Das selbe gilt für Kräuterwanderungen, auch hier können individuelle Termine vereinbart werden.

Oder falls du einen eigenen Garten hast, auch eine Gartenexpedition!

 

Ein solcher individueller Workshop, eine Kräuterwanderung oder Gartenexpediton ist natürlich auch eine tolle Geschenkidee für Weihnachten oder Geburtstag!

 

 

Gutscheine

 

Du möchtest einen Gutschein schenken? Es gibt folgende Möglichkeiten:

🌿 Wertgutschein: einzulösen für alle Veranstaltungen

🌿 Gutschein für einen bestimmten Termin

🌿 Gutschein für einen individuellen Workshop, Kräuterwanderung oder Gartenexpedition

Lass mich einfach wissen welche Variante es sein soll und du erhältst den gewünschten Gutschein per email.

 

 

Ich wünsche euch eine stille Adventzeit, ruhige Weihnachten und Feiertage, eine schöne Zeit mit euren Lieben und Zeit für euch selbst!

 

Anfragen unter kontakt@wiesen-kraeuter-wissen.at


Frauenkräuter                                                                                                                     November 2019

Schon seit hunderten von Jahren beschäftigen sich vor allem Frauen mit Heilkräutern und deren Anwendungen. Frauen wandten ihr Kräuterwissen als Mütter, Hebammen, Kräuterkundige, Heilerinnen oder rein intuitiv an. Das Wissen und die Erfahrung wurde lange vor allem mündlich von einer Generation auf die nächste weitergegeben. Bestimmt ging durch die Hexenverfolgungen viel von diesem überlieferten Wissen verloren, aber es ist ganz tief verankert in uns Frauen und viele Rezepturen und Anwendungen wurden schriftlich festgehalten und in der Neuzeit angewandt, adaptiert und moderisiert.

 

Frauenkräuter finden natürlich auch Anwendung bei Männern und Kindern, aber viele Pflanzen haben spezielle Wirkung auf Frauen bzw. können für frauenspezifische Themen einsetzt werden.

Ob menstruationsfördernd, zyklusregulierend, krampflösend, blutstillend, aphrodisierend, Fruchtbarkeit steigernd, geburtsanregend -und erleichternd, milchflussfördernd, milchflusshemmend, hormonell ausgleichend, Weiblichkeit stärkend, als Unterstützung im Wechsel oder bei Infektionen - Frauenkräuter haben umfangreiche und vielseitige Wirkung auf uns Frauen.

 

Es ist mir ein besonderes Anliegen dieses alte Wissen zu bewahren und weiterzugeben sowie Frauen zur Selbsthilfe zu befähigen. Das Hinspüren in den eigenen Körper, Intuition und Vertrauen helfen uns, die "richtigen" Pflanzen für uns zu finden. In meinen Workshops möchte ich euch gerne Frauenpflanzen vorstellen, mögliche Anwendungen und ihre Wirkungen hervorheben und Weiblichkeit stärken.

 

Um euch fundiertes Wissen weiterzugeben und alle (oder zumindest viele) eurer Fragen beantworten zu können, bilde ich mich gerade im Intensivlehrgang "Frauenheilkunde" in München fort. Der Lehrgang wird von der erfahrenen Heilpraktikerin, Kräuterfrau und Autorin Margret Madejsky geleitet.

 

Für 2020 geplante Termine rund um Frauenkräuter:

🌿 Workshop "Die Welt der Frauenkräuter" am 28. Februar 2020 in Wien gibt eine Einführung zu Frauenkräutern und ihren vielseitigen Wirkungen und Anwendungen.

🌿 Workshop "Frauenkräuter" am 19. März 2020 in Kilb: gemeinsam stellen wir 3 Produkte für die Frau her

🌿 Workshop "Frauenkräuter für verschiedene Lebensphasen" am 6. Juni 2020 am Tierlacherhof in Ollern

🌿 Kräuterwanderung + Workshop "Wilde Kräuter für Frauen" am 30. August 2020 in Eichgraben: hier widtmen wir einen ganzen Tag den Frauenkräutern und verschiedenen Rezepten

🌿 Workshop "Frauenkräuter" im September 2020 in der Manufactura Eggenburg, im Oktober 2020 in der Villa Rosa Neulengbach und im November 2020 in der VHS Mank

 

Damit ihr auch gleich was ausprobieren könnt, hier eine Teemischung zur Stärkung der Weiblichkeit. Verlasst euch beim Verhältnis der Kräuter auf euer Gefühl und euren Geschmack!

- Frauenmantel

- Beifuss (nicht für Schwangere)

- Schafgarbe

- Hopfen

- Rose