Harz                                                                                                                                             Jänner 2023

Harz ist das Gold des Waldes, ein "Allheilmittel" mit langer Tradition in der Naturheilkunde.

Das Harz von Nadelbäumen (Fichte, Tanne, Kiefer, Lärche, etc.) wurde bereits von den Neandertalern verwendet.

 

Vor allem tritt es als Wundverschluss an Bäumen auf und hat dort Schutz- und Heilungsfunktion.

Seine antibakterielle, desinfizierende, entzündungshemmende, wundheilende, schmerzstillende, wärmende, durchblutungsfördernde, schleimlösende und konservierende Wirkung können auch wir nutzen.

In Form von Ölen, Salben, Tinkturen und zum Räuchern können wir es für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden nutzen.

 

Oft können wir Harz in Bodennähe finden, da die schweren Arbeitsmaschinen im Wald oder Naturereignisse (Specht, Insekten, Windwurf, etc...) die Bäume verletzen. Bitte keinen Baum absichtlich verletzen um an Harz zu kommen. Auch beim Sammeln darauf achten, dass die Wunde nicht freigelegt wird. Am besten sammelt man ohne Werkzeug, einfach mit den Fingern.

Die klebrigen Finger lassen sich nicht mit Wasser reinigen. Verwendet man aber etwas Öl zum Reinigen, löst sich das Harz wunderbar. Diesen Trick kannst du auch anwenden bei lästigen Harzflecken auf Autolack, Kleidung, etc.. Nach dem Einreiben mit Öl einfach mit Wasser und Seife waschen.

 

Hab ich dein Interesse für das Gold des Waldes geweckt?

Mehr zur Verarbeitung (zu Salben, Tinktur und Räucherwerk), zur Lagerung, Löslichkeit und Wirkung erfährst du in meinen Workshops:

🌲 Mi. 18. Jänner 2023, 19:00 - 21:00 Uhr - Sonnentor Wien Auhof - Workshop "Harz - Heilkraft aus dem Wald"

🌲 Mi. 22. Februar 2023, 18:00 - 20:00 Uhr - Sonnentor St. Pölten - Workshop "Harz - Heilkraft aus dem Wald"

🌲 Fr. 13. Oktober 2023, 15:00 - 19:00 Uhr - SteinleitnAlm Bischofstetten - Intensiv-Workshop "Räuchern mit heimischen Kräutern und Harzen" (LFI)

🌲 So. 22. Oktober 2023, 10:00 - 17:00 Uhr - SteinleitnAlm Bischofstetten - Einzel-Modul "Wilde Kräuter zum Räuchern und Harz"

🌲 Fr. 15. Dezember 2023, 16:00 - 18:30 Uhr - Startraum Neulengbach - Workshop "Harz - Heilkraft aus dem Wald"

 

Details

Anmeldung: kontakt@wiesen-kraeuter-wissen.at


NEU! - Kursreihe "Naturkosmetik & Grüne Kosmetik - Pflege von Kopf bis Fuß selbst herstellen"                                                                                                                           Dezember 2022

Körperpflegeprodukte von Kopf bis Fuß selber machen - mit der Kraft der Natur!

 

In der Grünen Kosmetik und Naturkosmetik nutzen wir hochwertige Zutaten (natürlich, biologisch, essbar), stimmen die Produkte auf unsere individuellen Bedürfnisse ab und unterstützen unseren Körper optimal. Außerdem schonen wir bei dieser Selbstversorgung die Umwelt und unsere Geldbörse.

Wichtig ist mir bei der Vermittlung das Verständnis wie die Produkte arbeiten bzw. funktionieren, dann kann auch bei eigenen Rezepten nichts schief gehen. Außerdem ist mein Ziel die Herstellung von funktionalen Pflegeprodukten für den Alltag, die angenehm, schön und wohl duftend sind - nur dann verwenden wir sie gerne und stellen sie auch wieder her.

 

* Zutaten, Wirkungsweisen, Herstellungsverfahren

* Rezepte (Basis und saisonal)

* Grundlagen & Hautpflege

* natürliche Sonnenpflege & Sonnenschutz

* Deodorants & Allround-Spray

* Zahnpflege & Lippenpflege

* natürliche Reinigung & Haarpflege

 

Gruppe 1

5 Module jeweils Samstag 9:00 - 13:00 Uhr

Termine: jeweils Samstag 20. Mai 2023, 17. Juni 2023, 1. Juli 2023, 12. August 2023, 9. September 2023

 

Wo: Tierlacherhof Ollern (20 min ab Wien, auch öffentlich erreichbar)

 

Kostenbeitrag:

Gesamte Kursreihe € 410,- (inkl. Materialien, Rezepte, Verpackungen, je 4 selbst hergestellte Produkte, komplette Mappe mit ausführlichen Skripten)

 

Anmeldung: kontakt@wiesen-kraeuter-wissen.at oder hier

* * * * *

 

Modul 1 "Grundlagen & Hautpflege"                                                                                         - 20. Mai

* Grundlagen der Grünen Kosmetik & Naturkosmetik

* was braucht unsere Haut

* Hautpflege: Zutaten

* unterschiedliche Anwendungsformen (Öl, Salbe, No-Emu, Creme, Lotion)

* Ölauszug mit verschiedenen Pflanzen

* Herstellung von 4 Hautpflegeprodukten

Modul 2 "Sonnenpflege & Sonnenschutz"                                                                                - 17. Juni

Im Sommer ist es besonders wichtig unsere Haut auf die Sonne vorzubereiten, sie zu schützen und entsprechend zu pflegen.

* Sonnenschutz

* welche Pflanzen, Öle und natürlichen Zutaten schützen die Haut vor der Sonne

* After-Sun

* sommerliche Hautpflegeprodukte

* Herstellung von 4 Produkten

Modul 3 "Deo & Allroundspray"                                                                                                     - 1. Juli

Wir stellen Deodorant und Allroundsypray auf Bass von hochwertigen Naturprodukten und Pflanzen her. Erfahre was du bei der Herstellung beachten musst und finde heraus welche die richtigen Produkte für dich sind.

* Deodorant: Zutaten und Wirkungsweisen

* was eignet sich nicht für Deodorant

* unterschiedliche Anwendungsformen (Puder, Sprühdeo, Cremedeo)

* Allroundspray (als Insektenschutz, After-Sun, Reinigung für Unterwegs, Mundspray, etc...)

* Herstellung von 4 Produkten

Modul 4 "Zahn- & Lippenpflege"                                                                                          - 12. August

Wir stellen Zahnpflege und Lippenpflege auf Basis von hochwertigen, natürlichen Zutaten her. Erfahre was du bei der Herstellung beachten musst und finde heraus welche die richtigen Produkte für dich sind.

* Zahnpflege: Zutaten und Wirkungsweisen

* was eignet sich nicht zur Zahnpflege

* unterschiedliche Anwendungsformen (Pulver, Paste, Öl)

* Lippenpflege

* Herstellung von 4 Produkten

Modul 5 "Haare & Reinigung"                                                                                          - 9. September

* verschiedene Wirkmechanismen von natürlicher Reinigung

* waschaktive Pflanzen

* Asche, Lomentum, Strigil, Natron

* Reinigung für Haut und Haar

* Haarspülung

* Herstellung von 4 Produkten

 


Hausmittel für die Erkältungszeit                                                                                  November  2022

Im Herbst und in der kalten Jahreszeit ist unser Körper intensiv mit der Anpassung an die veränderte Witterung beschäftigt. Die Regulierung des Wärmehaushalts fordert viel Energie, unser Körper produziert weniger Vitamin D aufgrund des geringeren Sonnenlichtes und die Heizungsluft trocknet unsere Schleimhäute aus.
Es ist also kein Wunder, dass in dieser Zeit auch Erkältungen weit verbreitet sind.
Neben Wärme, ausreichend Ruhe und Schlaf, Bewegung, frischer Luft, Schleimhäute schützen (durch ausreichend Flüssigkeit, Raumluft befeuchten und eventuell Ölziehen) können uns auch Pflanzen und Hausmittel wie Essig und Oxymel gut durch die Erkältungszeit begleiten.
 
Immunsystem stärkend und Erkältungen vorbeugend wirken Pflanzen mit viel Vitamin C – wie etwa Hagebutte, Sanddorn, Vogelmiere oder Kapuzinerkresse.
Antibakterielle und somit keimhemmende Wirkung entfalten unter anderem Kapuzinerkresse, Purpur-Sonnenhut (Echinacea), Zwiebel, Knoblauch, Ingwer oder Baumharz.
 
Hagebutte begleitet uns mit ihrem Vitamin C durch die Erkältungszeit. Sie enthält 500 mg Vitamin pro 100 g Frucht (im Vergleich die Zitrone: 50 mg Vitamin C pro 100 g Frucht). Sie wirkt immunsystemstärkend, lindert Erkältungen, Schwäche und Abgeschlagenheit. Bei der Verarbeitung müssen wir darauf achten, die Kerne zu entfernen. Diese enthalten feine Härchen die Haut und Schleimhaut reizen. Entweder werden die Kerne aus den halbierten Hagebutten gekratzt oder mittels Flotter Lotte entfernt, viel einfacher ist es die Zubereitung mit einem feinen Teefilter (aus Papier zu filtern). Bei der Verwendung von Essig werden außerdem die Härchen abgebaut. Sobald die Hagebutte ihre rote Farbe hat, kann sie bereit für Tee, Essig, Oxymel, alkoholische Tinktur oder Ölauszüge gesammelt und verarbeitet werden. Nur für Marmelade oder Mus müssen wir auf den ersten Frost warten (oder die Früchte tiefkühlen), dann wird das Fruchtfleisch weich.
 
Auch Kapuzinerkresse hat besonders viel Vitamin C. Die farbenfrohen Blüten und scharf schmeckenden Blätter wirken außerdem antibakteriell und keimhemmend. Sie eignet sich besonders gut für Pesto oder einen Essigauszug.
 
Zwiebel enthält viele entzündungshemmende und antibakterielle Stoffe, die Erkältungen vorbeugen oder lindern können. Er wirkt außerdem schleimlösend, was bei Husten und Schnupfennase sehr angenehm ist. Aus Zwiebel lassen sich viele Hausmittel wie Tee, Sirup oder Wickel zubereiten.
 
Oxymel ist eine Mischung aus Honig und Essig, ein sogenannter Sauerhonig. Es ist ein alt bewährtes Nahrungsmittel (etwa für Salatmarinaden oder Sirup), Extraktionsmittel (z.B.: für immunsystemstärkende Pflanzen) und Hausmittel. Oxymel wirkt vitalisierend, stärkend, immunsystemstärkend, entzündungshemmend, fiebersenkend, hustenlindernd, antioxidativ und isotonisch.
Auch Essig und Honig pur wirken besonders gut antibakteriell und entzündungshemmend.
 
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
 
Rezepte:
KAPUZINERKRESSE-ESSIG
wirkt immunsystemstärkend und antibakteriell
als Salatessig oder Einnahme von etwa einem Teelöffel verdünnt mit Wasser (vorbeugend einmal täglich, bei Erkältung mehrmals täglich)
1. Blüten (und Blätter) etwas zerkleinern und ein großes Glas zu etwa ¼ damit füllen.
2. Mit Essig aufgießen.
3. Mehrere Wochen (1-4 Wochen) ziehen lassen und dann abseihen.
HAGEBUTTEN-OXYMEL
wirkt immunsystemstärkend, stärkend, entzündungshemmend, auch ideal für Kinder
für Salatmarinade oder Einnahme von einem Esslöffel verdünnt mit warmem Wasser (vorbeugend einmal täglich, bei Erkältung mehrmals täglich)
1. 3 Teile Honig und 1 Teil Essig (z.B.: 300 ml Honig und 100 ml Essig) gut verrühren.
2. Hagebutten klein schneiden. Menge: etwa ¼ der Oxymel-Menge
3. Oxymel und Hagebutten vermengen und gut mixen.
4. Eventuell noch 1-7 Tage ziehen lassen.
5. Gut abseihen durch ein feines Sieb oder einen Teefilter (um die Härchen zu entfernen).
ERKÄLTUNGSTRANK
wirkt antibakteriell, keimhemmend und entzündungshemmend, vor allem bei den ersten Anzeichen einer Erkältung oder Halskratzen
ca. ein Esslöffel mit Wasser verdünnt einnehmen, schmeckt nicht gut ist aber besonders wirksam (vorbeugend einmal täglich, bei Erkältung/Infektion mehrmals täglich)
einzelne Zutaten können nach Geschmack und Verfügbarkeit auch weggelassen werden
1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer klein schneiden.
2. Mit der dreifachen Menge Essig mixen.
3. Durch ein Sieb abseihen.
4. Zitronensaft, Kurkuma und Honig unterrühren.
ZWIEBEL-TEE
wirkt wärmend, entzündungshemmend, antibakteriell, schleimlösend, hustenlindernd
bis zu 1 ½ Liter warmen Tee mit etwas Honig über den Tag verteilt trinken, angenehmer Geschmack den auch Kinder sehr gerne mögen
1. 1-2 Zwiebel klein schneiden.
2. Mit 1 Liter Wasser zum Kochen bringen und zugedeckt etwa 5 Minuten köcheln lassen.
3. Weitere 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.
4. Abseihen und warm (optimal mit Honig) genießen.