Frauenkräuter                                                                                                                     November 2019

Schon seit hunderten von Jahren beschäftigen sich vor allem Frauen mit Heilkräutern und deren Anwendungen. Frauen wandten ihr Kräuterwissen als Mütter, Hebammen, Kräuterkundige, Heilerinnen oder rein intuitiv an. Das Wissen und die Erfahrung wurde lange vor allem mündlich von einer Generation auf die nächste weitergegeben. Bestimmt ging durch die Hexenverfolgungen viel von diesem überlieferten Wissen verloren, aber es ist ganz tief verankert in uns Frauen und viele Rezepturen und Anwendungen wurden schriftlich festgehalten und in der Neuzeit angewandt, adaptiert und moderisiert.

 

Frauenkräuter finden natürlich auch Anwendung bei Männern und Kindern, aber viele Pflanzen haben spezielle Wirkung auf Frauen bzw. können für frauenspezifische Themen einsetzt werden.

Ob menstruationsfördernd, zyklusregulierend, krampflösend, blutstillend, aphrodisierend, Fruchtbarkeit steigernd, geburtsanregend -und erleichternd, milchflussfördernd, milchflusshemmend, hormonell ausgleichend, Weiblichkeit stärkend, als Unterstützung im Wechsel oder bei Infektionen - Frauenkräuter haben umfangreiche und vielseitige Wirkung auf uns Frauen.

 

Es ist mir ein besonderes Anliegen dieses alte Wissen zu bewahren und weiterzugeben sowie Frauen zur Selbsthilfe zu befähigen. Das Hinspüren in den eigenen Körper, Intuition und Vertrauen helfen uns, die "richtigen" Pflanzen für uns zu finden. In meinen Workshops möchte ich euch gerne Frauenpflanzen vorstellen, mögliche Anwendungen und ihre Wirkungen hervorheben und Weiblichkeit stärken.

 

Um euch fundiertes Wissen weiterzugeben und alle (oder zumindest viele) eurer Fragen beantworten zu können, bilde ich mich gerade im Intensivlehrgang "Frauenheilkunde" in München fort. Der Lehrgang wird von der erfahrenen Heilpraktikerin, Kräuterfrau und Autorin Margret Madejsky geleitet.

 

Für 2020 geplante Termine rund um Frauenkräuter:

🌿 Workshop "Die Welt der Frauenkräuter" am 28. Februar 2020 in Wien gibt eine Einführung zu Frauenkräutern und ihren vielseitigen Wirkungen und Anwendungen.

🌿 Workshop "Frauenkräuter" am 19. März 2020 in Kilb: gemeinsam stellen wir 3 Produkte für die Frau her

🌿 Workshop "Frauenkräuter für verschiedene Lebensphasen" am 6. Juni 2020 am Tierlacherhof in Ollern

🌿 Kräuterwanderung + Workshop "Wilde Kräuter für Frauen" am 30. August 2020 in Eichgraben: hier widtmen wir einen ganzen Tag den Frauenkräutern und verschiedenen Rezepten

🌿 Workshop "Frauenkräuter" im September 2020 in der Manufactura Eggenburg, im Oktober 2020 in der Villa Rosa Neulengbach und im November 2020 in der VHS Mank

 

Damit ihr auch gleich was ausprobieren könnt, hier eine Teemischung zur Stärkung der Weiblichkeit. Verlasst euch beim Verhältnis der Kräuter auf euer Gefühl und euren Geschmack!

- Frauenmantel

- Beifuss (nicht für Schwangere)

- Schafgarbe

- Hopfen

- Rose


Jahresausbildung / Module "Wilde Kräuter im Jahreskreis"                                          Oktober 2019

Um ein gemeinsames Arbeiten im Jahreskreis, ein Kennenlernen von "mehr" Pflanzen, das Herstellen von aufwändigeren Produkten bzw. Produkten für "Fortgeschrittene" und den Erfahrungsausstausch in der Gruppe zu ermöglichen, habe ich diese Jahresausbildung / Module konzipiert.

 

Die einzelnen Module setzen sich jeweils aus Kräuterwanderung und Praxisteil zusammen. Meist werden wir am Vormittag ca. 3 Stunden im Freien unterwegs sein, Pflanzen kennenlernen und sammeln. Nach der Mittagspause verarbeiten wir diese Pflanzen gemeinsam.

In diesem Rahmen finden wir auch Zeit für weniger "populäre" Pflanzen, so sollten wir im Laufe des Jahres bis zu 100 verschiedenen Wildkräutern begegnen.

Neben dem jeweiligen Tagesthema stehen verschiedene Verarbeitungsmethoden, Haltbarmachung, Ausziehen und Nutzen der verschiedenen Inhaltsstoffe und die Verwendung der Pflanzen im Alltag im Fokus.

 

Termine: 7 Module jeweils Sonntag 10 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr (1 Stunde Mittagspause)

Wo: Raum Eichgraben /Neulengbach (öffentlich erreichbar)

 

 

Modul 1 "Wilde Kräuter als Hausmittel" - 29. März 2020

Kräuterwanderung - 3 Stunden mit Sauerklee, Bärlauch, Scharbockskraut, Knoblauchsrauke, Schaumkraut, Giersch, Labkraut, Gundelrebe, Brennnessel, Löwenzahn, Wilder Schnittlauch, Huflattich, Lungenkraut, Primel, ...

Wilde Kräuter-Wirkung: immunsystemstärkend, ausleitend, entgiftend, stärkend

Pflanzeninhaltsstoffe: Vitamine, Senfölglykoside

Praxisteil - 3 Stunden "alte Hausmittel" wie Kräuteressig, Kräuterwein, Honigauszug, Oxymel

 

Modul 2 "Wilde Kräuter für Haut und Haar" - 19. April 2020

Kräuterwanderung - 3 Stunden mit Veilchen, Vogelmiere, Gänseblümchen, Schafgarbe, Klettenwurzel, Birke, Brennnessel, ...

Wilde Kräuter-Wirkung: pflegend, feuchtigkeitsspendend, hautberuhigend, haarstärkend

Pflanzeninhaltsstoffe: Schleimstoffe, Farbstoffe

Praxisteil - 3 Stunden "Pflege für Haut und Haar" wie Haaressig, Lomentum, Ölauszug, pflegende Creme, feuchtigkeitsspendende Lotion, Sonnenpflege

 

Modul 3 "Wilde Kräuter für die Küche" - 24. Mai 2020

Kräuterwanderung - 3 Stunden mit Feinstrahl, Giersch, Spitzwegerich, Gundelrebe, Schafgarbe, Holunderblüte, Bärenklau, Melde, Guter Heinrich, Fuchsschwanz, Gänsefuß, Sauerampfer, Wiesenknopf, Taubnessel, Lärche, essbare Blüten, ...

Wilde Kräuter-Wirkung: schmackhafte Wildpflanzen 

Praxisteil - 3 Stunden "Schmackhaftes aus der Wildkräuterküche" wie Sirup, Pesto, Aufstrich, Grüne Suppe, Süßspeisen, Blütenhonig, Suppenwürze, Kräutersalz

 

Modul 4 "Wilde Kräuter als Heilmittel" - 21. Juni 2020

Kräuterwanderung - 3 Stunden mit Beinwell, Spitzwegerich, Wiesensalbei, Schafgarbe, Holunder, Lindenblüten, Ehrenpreis, Walnuss, Weidenröschen, Johanniskraut, Braunelle, Kriechender Günsel, Odermennig, Storchschnabel, Schöllkraut, Hirtentäschel, Mädesüß, Karde, Kamille, Steinklee, Weißdorn, Weide, ...

Wilde Kräuter-Wirkung: entzündungshemmend, wundheilend, antibakteriell

Pflanzeninhaltsstoffe: Gerbstoffe

Praxisteil - 3 Stunden "Heilmittel" wie Tee, Tinktur, Salbe, Johanniskrautöl, Breiumschlag

 

Modul 5 "Wilde Kräuter für Frauen" - 30. August 2020

Kräuterwanderung - 3 Stunden mit Hopfen, Beifuss, Schafgarbe, Eisenkraut, Frauenmantel, Engelwurz, Rotklee, Gänsefingerkraut, Nachtkerze, ...

Wilde Kräuter-Wirkung: unterstützende Wirkung für verschiedene Lebensphasen, krampflösend, hormonregulierend, Stärkung der Weiblichkeit

Pflanzeninhaltsstoffe: Bitterstoffe, Phytohormone

Praxisteil - 3 Stunden "Hausmittel für die Frau" wie Frauentees, Bittertropfen, Tinktur, Frauensalbe

 

Modul 6 "Wilde Waschkraft, Wurzeln und Früchte" - 27. September 2020

Kräuterwanderung - 3 Stunden mit Efeu, Rosskastanie, Seifenkraut, Hagebutte, Sanddorn, Holunderbeeren, Brombeeren, Beifuss, ...

Wilde Kräuter-Wirkung: waschaktiv, zellschützend, antioxidativ, immunsystemstärkend

Pflanzeninhaltsstoffe: Saponine, Anthocyane, Carotine

Praxisteil - 3 Stunden mit Reinigung von Wäsche und Geschirr, Allzweckreiniger, Schutz vor Schädlingen, Tee, Tinktur, Saft

 

Modul 7 "Wilde Kräuter zum Räuchern" - 18. Oktober 2020

Kräuterwanderung - 3 Stunden mit Räucherkräutern, Fichte, Tanne, Harzen ...

Wilde Kräuter-Wirkung: stimmungsaufhellend, lichtbringend, reinigend, keimtötend, beruhigend, belebend

Pflanzeninhaltsstoffe: ätherische Öle

Praxisteil - 3 Stunden mit Räuchermischungen, Räucherbündel, Räucherkugel, Jahreskreis, Geschichten & Mythen

 

 

Kostenbeitrag:

Der Kostenbeitrag für die Gesamtausbildung liegt bei € 623,- pro Person und beinhaltet alle 7 Module (inkl. Materialien, Rezepte, selbst hergestellte Produkte), außerdem eine komplette Mappe mit ausführlichen Skripten und Pflanzenportraits, eine Abschlussurkunde und ein gemeinsames Sonnwendfeuer am 21. Juni. Es wird eine Anwesenheit von 80% erwartet, Fehlzeit von 20% kann im Folgejahr nachgeholt werden.

 

Der Kostenbeitrag für die Einzelmodule liegt bei je € 96,- (inkl. Materialien, Rezepte, selbst hergestellte Produkte).

 

Natürlich kann hier auch der 5%ige Rabatt von der Teilnahme an der Umfrage eingelöst werden (bei Buchung bis 31. Jänner 2020).

 

Anmeldung bitte unter kontakt@wiesen-kraeuter-wissen.at

Ich freue mich auf deine Teilnahme!


Pflanzenportrait - Der Hopfen                                                                                        September 2019

Jetzt ist Erntezeit für Hopfenzapfen!

Als Kletterpflanze findet man ihn an Bäumen, Hecken und Zäunen vor allem an Wegrändern, am Waldrand und in Hecken. Mit seinen widerhakenbesetzten Härchen kann er bis zu 8 Meter hoch klettern.

Hopfen ist eine zweihäusige Pflanze, das heißt die männlichen und weiblichen Blüten befinden sich auf unterschiedlichen Pflanzen. Die männlichen Blüten blühen im Sommer eher unscheinbar gelb-grünlich. Interessant für uns sind die weiblichen Fruchtzapfen, die ab Ende August geerntet werden können.

 

Hopfen kann weit mehr als Bier würzen. Er enthält Bitterstoffe, ätherische Öle, Harze und Phytohormone.

Die enthaltenen Bitterstoffe wirken stoffwechselanregend, verdauungsanregend, antibakteriell und krampflösend. Wir können sie vor allem in Form von Tee, Tinktur oder Bier nutzen.

Allgemein hat Hopfen beruhigende und entspannende Wirkung. Er kann unterstützend bei Einschlafproblemen, innerer Unruhe und Anspannung verwendet werden. Dafür eignet er sich auch als Badezusatz oder in einem Kräuterkissen.

 

Herausragend ist er als Frauenpflanze! Vermeintlich ist Bier ein Männergetränk, das Gegenteil ist jedoch der Fall. Während Bier auf Männer dämpfend sowie anaphrodisierend wirkt und bei übermäßigem Konsum die Körperformen verweiblichen lässt, unterstützt der Hopfen durch seine Phytohormone den weiblichen Hormonhaushalt. Die pflanzlichen Phytohormone ähneln dem weiblichen Östrogen und können den weiblichen Hormonhaushalt ausgleichen. Dadurch hat Hopfen eine umfangreiche Wirkung auf Frauen: menstruationsfördernd, fruchtbarkeitsfördernd, zyklusharmonisierend, aphrodisierend, hemmt die Milchbildung beim Abstillen, unterstützend bei Wechseljahrsbeschwerden, stärkt die Weiblichkeit, erdet und wirkt Kopflastigkeit entgegen.

Für jede Frau ist es von Vorteil Hopfen zu genießen, egal ob als Bier, Tee oder Tinktur.

 

Hopfen kann auch zur Stärkung des Haarwuchses als Haarspülung verwendet werden.

Außerdem sind seine jungen Triebe im zeitigen Frühjahr geerntet eine Delikatesse und erinnern etwas an Spargel.